Was Lehrerinnen und Lehrer stark macht - Burnout-Prävention durch Achtsamkeitstraining (BUDA-Training®)

Der erste Baustein stellt das Das Burnout- Präventions - Programm in den Mittelpunkt. Dies ist ein Konzept, das für die Person der/s jeweiligen Lehrerin/Lehrers gedacht ist und in den USA seit ca. 30 Jahren im Bereich der Stressreduktion, der Verbesserung von depressiven Zuständen u.a. Indikationen erfolgreich in Medizin und Psychotherapie eingesetzt wird.

Dieses Konzept steht in der BRD derzeit am Beginn seiner Verbreitung in Medizin, Psychotherapie und Pädagogik. Namhafte Vertreter sind Prof.Dr.Jon Kabat-Zinn, Dr.Marsha Linehan (beide USA). Das BUDA-Training® stellt eine Erweiterung durch Norbert Seeger dar und wurde bereits erfolgreich in vielen Schulen/Schulformen, auf Ärztekongressen, in Betrieben und Firmen eingesetzt.

Das BUDA-Training® vermittelt zentrale Achtsamkeitsübungen, die zur Umsetzung in der beruflichen Praxis hervorragend geeignet sind.

  • Ziel ist es, reaktives Verhalten in bewusstes, selbstentschiedenes Verhalten überzuführen (Verhaltensmusterunterbrechung) und dadurch die Kompetenz der eigenen SELBSTWIRKSAMKEIT wesentlich zu verbessern. Die personale Zentrierung wird gesteigert durch Stärkung der intrapsychischen Instanz des „SELBST“, das alle Persönlichkeitsanteile untereinander in Beziehung setzt. Die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und Prioritäten zu setzen, nimmt zu. Ein hoher Zuwachs subjektiver Zufriedenheit ist die Folge.

Beim zweiten Baustein dieses Workshops geht es darum Lehrerinnen und Lehrer zu stärken, personale Ressourcen der jeweiligen Lehrperson (wieder) zu entdecken oder neue Zugänge zu gewinnen...

  • durch Stärkung von sozialer, emotionaler und Selbstkompetenz. Dabei werden die eigenen Glaubenssätze, die unsere Ressourcen und Handlungen steuern, herausgearbeitet und neu ausgerichtet.
  • durch Wahrnehmen der eigenen Grenzen. Die Stressforschung hat gezeigt, dass Wahrnehmen und Halten der eigenen Grenzen zentrale Mittel zur Verhinderung von Burnout sind. In diesem Zusammenhang werden Methoden eingeübt, um in (beruflichen) Begegnungen in Kontakt mit sich zu bleiben und gleichzeitig in gutem Kontakt mit dem Gegenüber zu sein.

 

Zielgruppen:

LehrerInnen aller Schularten